Baum

Auslöser dieses Script zu schreiben war ein Posting in einem Board in dem jemand nachfragte wie er die Speicherfresser in seinem Webpacket ausfindig machen könne (verlinken kann ich das Posting nicht, da es sich um ein internes Board meines Hosters handelt). Das Problem hat mich gereizt und ich habe mich hingesetzt und dieses Script geschrieben.
Herausgekommen ist ein kleines Script das - von einem Verzeichnis ausgehen - die Unterverzeichnisse rekursiv durchläuft und alle Verzeichnisse und Dateien einschließlich deren Größe ausgibt (bei den Verzeichnissen wird die Größe der Daten in den Unterverzeichnissen angegeben). Die Ausgabe des Scripte ist gültiges XHTML 1.0 (strict) und CSS. Optional wird noch Javascript eingesetzt (um die Ebenen einzuklappen), das Script funktioniert aber auch ohne Javascript (oder in älteren Browsern die getElementById noch noch nicht verstehen) problemlos. Da das Script das Pseudoelement :before einsetzt, ist die Darstellung im Internet Explorer (zumindest bis Version 6) nicht wirklich gut, mit Opera oder Firefox funktioniert es aber richtig.
Vorsicht: das Script funktioniert auch bei kompletten Festplatten, allerdings dauert es dann u.U. eine Weile bis das Script fertig ist und der Rechner wird stark belastet.

Konfiguration

Im Kopf des Scriptes gibt es 3 Variablen mit denen das Verhalten des Scriptes beeinflusst werden kann:

  1. $root: Das Verzeichnis von dem aus der Baum dargestellt werden soll (Standard ist »./«, also das aktuelle Verzeichnis)
  2. $htmlformat: Gibt an ob die HTML-Ausgabe formatiert werden soll (1=ja,0=nein) (Standard ist 0)
  3. $gzip: Gibt an ob die Ausgabe komprimiert an den Browser geliefert werden soll (1=ja,0=nein) (Standard ist 1)

Download

baum.php.txt - den Inhalt der Datei einfach als .php-Datei speichern.

Lizenz

Das Script steht unter der GNU General Public License